Was ist entzündungshemmende Ernährung? Welche Nahrung ist entzündungshemmend? Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen bei Actiway

Was ist entzündungshemmende Ernährung? Welche Nahrung ist entzündungshemmend? Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen bei Actiway. Kann man durch richtige Ernährung Entzündungen hemmen u. so den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen? Ja, richtige Ernährung hat einen positiven Einfluss auf den Verlauf von Rehabilitation u. Regenerationsfähigkeit des Körpers. Diese Erkenntnisse sind anhand von zahlreichen Studien zu diesem Thema wissenschaftlich untersucht worden. Es gibt zahlreiche Hinweise auf den positiven Effekt der richtigen Ernährung auf Faszien, Bindegewebe sowie Schmerzen der zum Beispiel bei Arthrose auftritt. Jetzt mehr über entzündungshemmende Ernährung erfahren.

Was ist entzündungshemmende Ernährung? Welche Nahrung ist entzündungshemmend? Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen bei Actiway

Was ist entzündungshemmende Ernährung ? Welche Nahrung ist entzündungshemmend ? Tipps vom Physiotherapeuten in St Gallen bei Actiway
Was ist entzündungshemmende Ernährung? Welche Nahrung ist entzündungshemmend? Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen bei Actiway

Was ist entzündungshemmende Ernährung?

Bei einer ausgeglichenen Ernährung sollte darauf geachtet werden, dass Wirkstoffe in unsere Nahrung integriert werden, welche nachweislich eine entzündungshemmende u. antibakterielle Wirkung haben. Entzündungsfördernde Nahrungsmittel sollten in Ihrem Alltag zunehmend reduziert werden. Actiway gibt Ihnen Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen .

Welche Nahrung ist entzündungshemmend?

Gesättigte- und ungesättigte Fettsäuren – Omega 9 Fettsäuren, die man in Olivenöl, Nüssen oder Avocados findet, wirken entzündungshemmend. Drei Esslöffel Olivenöl (ca. 50 Milliliter) haben die gleiche schmerzsenkende Wirkung wie 200 mg Ibuprofen. Es sollte aber ein qualitativ hochwertiges Olivenöl genommen werden, um eine entzündungshemmende Wirkung zu erzielen. Ein gutes Olivenöl erkennt man an dieser Bezeichnung: Natives Olivenöl, extra vergine sowie kalt gepresst.

Welche Ernährung ist entzündungsfördernd?

Man sollte nicht zu viel Olivenöl zu sich nehmen, 50 Milliliter entsprechen 400 Kilokalorien. Auch sollte auf andere entzündungsfördernde Fettträger verzichtet werden. Entzündungsfördernde Nahrungsmittel sind zum Beispiel, Omega 6 Fettsäuren. Diese findet man in Maiskeimen-, Soja-, Distel-, Sonnenblumen- & Weizenkeimöl. Auch gesättigte Fettsäuren, die man in Wurst, Sahne, Schokolade, Frittierfett sowie zahlreichen Milchprodukten findet, sind nicht zu empfehlen.
Warum ist entzündungshemmende Ernährung sinvoll?

  • diese Ernährung fördert und unterstützt die Gewebeheilung
  • entzündungshemmende Ernährung fördert die Regeneration nach Operationen und Unfällen -vorbeugend und nachhaltig
  • um Arthrosebeschwerden oder akute und chronische Schmerzen zu lindern
  • entzündungshemmende Ernährung ist gesund und steigert das allgemeine Wohlbefinden – sie fühlen sich kraftvoller und zufriedener
  • Tipps vom Physiotherapeuten in Sankt Gallen bei Actiway – entzündungshemmende Ernährung verringert die Ausschüttung von Antioxidantien und verlangsamt so den Alterungsprozess unseres Körpers

 

Was ist entzündungshemmende Ernährung ? Welche Nahrung ist entzündungshemmend ? Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen bei Actiway

Physiotherapie – Orthopädie – Neurologie – Geriatrie – St. Gallen – Actiway

Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen

Jetzt Termin vereinbaren bei Actiway

Feldlistrasse 2, 9000 St. Gallen

Tel. 071/52 52 502

Email kontakt@actiway.ch

 

Welche Nahrung ist entzündungshemmend?

Capsaicin

Das entzündungshemmende Capsaicin steigert unsere Durchblutung, erweitert unsere Gefässe u. wirkt schmerzlindernd. Man findet es in Paprika, Chili, Peperoncini. Auch in allen Pfeffersorten ist es enthalten. Das Capsaicin bindet sich an den Schmerzrezeptor u. reduziert auftretende Beschwerden u. wirkt dadurch entzündungshemmend.

Capsaicin (abgekürzt CPS) ist ein in verschiedenen Paprika-Arten natürlich vorkommendes Alkaloid, das bei Säugetieren durch Wirkung auf spezifische Rezeptoren einen Hitze- oder Schärfereiz und damit verbunden die Freisetzung von Neuropeptiden wie Substanz P hervorruft. Chemisch ist Capsaicin ein Fettsäureamid, genauer das Vanillylamid der Fettsäuretrans-8-Methyl-6-nonensäure.

Mehr erfahren

Was ist entzündungshemmende Ernährung?
Was ist entzündungshemmende Ernährung?

Welche Nahrung ist entzündungshemmend?

Curcumin

Welche Nahrung ist entzündungshemmend? – Curcumin findet man in Safran, Curry u. Kurkuma. Studien konnten zeigen das Curcumin genauso entzündungshemmend wirkt wie zahlreiche Medikamente. Nur ohne deren Nebenwirkungen. Curcumin ist öllöslich. Daher sollte es mit frisch gepresstem Leinöl verbunden werden. Es wirkt noch besser in Verbindung mit Capsaicin, daher immer ein wenig Pfeffer an Curry- sowie Safrangerichte geben.

Entzündungen und Karzinogenese

Curcumin wirkt durch die Hemmung der Enzyme Cyclooxygenase-2Lipoxygenase und NO-Synthase entzündungshemmend.[8]Eine schmerzlindernde Wirkung von Curcumin konnte u. a. bei Patienten mit Knie-Arthrose nachgewiesen werden.[9] Eine Verminderung von Entzündungen wird zugleich als Ursache der krebshemmenden Wirkung angenommen.[8] Eine krebshemmende Wirkung ließ sich ebenfalls experimentell belegen: Curcumin kann Darmpolypen zurückdrängen und damit Darmkrebs vorbeugen, wie eine Studie mit Patienten mit familiärer adenomatöser Polyposis (bei dieser Erbkrankheit bilden sich Hunderte von Polypen im Darm, unbehandelt entwickelt sich Darmkrebs) zeigte. Durch die Einnahme von Curcumin ging die Zahl der Polypen um 60 % zurück. Die Größe der verbliebenen Polypen reduzierte sich im Schnitt um 50 %

 

Zink – Spurenelement mit grosser Wirkung

Welche Nahrung ist entzündungshemmend?Zink ist neuesten Forschungen zufolge ein Spurenelement, welches grossen Einfluss auf unsere Reparatur u. Regeneration des Gewebes hat. Man findet es in Eigelb, Kürbiskernen, Pilzen, Leinsamen, Nüssen, Kakao, Rindfleisch, Meeresfrüchten sowie im Grüntee. Zur besseren Aufnahme von Zink sollte man gleichzeitig Vitamin C sowie eiweisshaltigen Lebensmitteln zu sich nehmen.

Zimt gegen Zucker

Welche Nahrung ist entzündungshemmend? – Zimt gegen Zucker; ein hoher Blutzuckerspiegel fördert Entzündungen & beschleunigt alle Alterungsprozesse. Zimt kann einen erhöhten Blutzuckerspiegel senken. Laut einer Studie konnte innerhalb von 40 Tagen der Nüchternblutzucker bei einer Verzehrmenge von 1 – 6 Gramm um bis zu 30 Prozent gesenkt werden.  Zu empfehlende Menge: ein halber Teelöffel Zimt pro Tag.

Tipps vom Physiotherapeuten in St Gallen bei Actiway
Tipps vom Physiotherapeuten in Sankt Gallen bei Actiway

Ingwer – ein ergänzendes Anti-Entzündungsgewürz

Was ist entzündungshemmende Ernährung? – Verschiedene Inhaltstoffe des Ingwers verhindern den Umwandlungsprozess von Arachidonsäure in den entzündungsfördernden Botenstoff Leukotrien B4. Andere Ingwerwirkstoffe können freie Radikale abfangen. Empfohlene Dosierung: ein 1 cm dickes Stück klein schneiden u. mit heissem Wasser als Tee überbrühen.

Ingwer-Wikipedia

Der Inhaltsstoff [6]-Gingerol hemmt die Expression des Enzyms Cyclooxygenase-2, welches Entzündungsreaktionen z. B. bei Arthrose und Rheuma vermittelt.[14] Bei der Behandlung von Arthrose-Patienten konnte mit Ingwer-Auszügen die gleiche Schmerzlinderung wie mit Ibuprofen erzielt werden.[15]

Dunkle Schokolade – unsere spezielle Empfehlung

Was ist entzündungshemmende Ernährung? – Diese braune Nascherei kann wie ein Medikament wirken. Gerbstoffe & pflanzlichen Inhaltstoffe (Polyphenole) sind nicht nur für den bitteren Geschmack einer dunklen Schokolade verantwortlich. Sie schützen den Körper vor freien Radikalen & Entzündungen. Schon in niedriger Konzentration blockieren Schokoladen- Inhaltstoffe das Enzym( Cyclooxigenase), das Arachidonsäure in Entzündungsstoffe umwandelt. Empfohlen werden kann aber nur dunkle Schokolade ab 70 Prozent Kakaogehalt. Je dunkler, desto höher auch der Anteil an schützenden Gerbstoffen sowie Polyphenolen.

Schweizer Forscher konnten nachweisen, dass die Polyphenole aus der Schokolade im Magen nicht abgebaut werden, sondern ins Blut gelangen, wo sie ihre schützende Wirkung entfalten können. Aktuelle Untersuchungen zeigten, dass nach dem Genuss von dunkler Schokolade im Blut der Gehalt an Schutzstoffen ( Antioxidantien ) deutlich ansteigt. Allerdings enthält auch dunkle Schokolade reichlich Fett, daher ist die empfohlene Tagesmenge ein kleines Stück.

Welche Nahrung ist entzuendungshemmend?
Welche Nahrung ist entzündungshemmend?

Süsse Kirschen – lecker und gesund

Eine Studie vom Journal of Nutrition hat ergeben, dass Süsskirschen, die von Juni bis August in Saison sind, entzündungshemmend wirken können. Speisen mit süssen Kirschen helfen dabei, die Entzündungsparameter des Körpers wie zum Beispiel das (C-Reaktive Protein) zu unterbinden. Zusätzlich stellt es eine Prophylaxe von kardiovaskulären Erkrankungen, Diabetes, Arthritis u. manchen Krebserkrankungen dar.

Mehr erfahren

Hülsenfrüchte – darf auf dem Teller nicht fehlen

In Linsen, Kichererbsen, Erbsen sowie Bohnen sind viele Proteine enthalten. Eine Untersuchung der Penn State University hat ergeben, dass durch das Essen von Hülsenfrüchten, entzündungsauslösenden Faktoren reduziert werden. Auch kann die Insulinresistenz gesteigert werden u. dadurch das Risiko senken an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Dunkles Blattgemüse – der nährstoffreiche Genuss

Was ist entzündungshemmende Ernährung? – Dunkles Blattgemüse sollte regelmässig ein Teil unserer Ernährung sein. Es soll auf Herzkrankheiten sowie anderen Entzündungskrankheiten eine positive enzündungshemmende Wirkung haben. Grünkohl, Spinat, Brunnenkresse, Blattkohl sowie Brokkoli gehören zu den nährstoffreichsten Lebensmittel, die man geniessen kann.

Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen online oder telefonisch unter Tel.: 071/52 52 502 oder einfach eine Email an kontakt@actiway.ch

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *