Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten?

Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten? Wie kann man die Therapie einer Schulterverletzung genau dokumentieren und steuern? Viele Patienten haben als Ziel die Rückkehr zum Sport oder zu einer uneingeschränkten Aktivität. Um diese Rückkehr schrittweise zu leiten, ist ein Parameter, um den Verlauf und den Stand des Patienten festzuhalten, von grossem Vorteil. Eine Testbatterie – der Return to Activity Algorithmus – gibt den Therapeuten der Physiotherapie Actiway einen Anhaltspunkt, wie die Entwicklung innerhalb der Therapie beim Patienten verläuft.

Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten?
Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten?

Wofür ist ein genaues Testverfahren bei der Schulter / Arm – Rehabilitation sinnvoll? Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten?

Ein Testverfahren ist ein sinnvolles Mittel, um zu dokumentieren ob das Therapieziel erreicht wurde. Als Mindestvoraussetzung müssen gewisse Basisfunktionen wieder beherrscht werden. Diese Basisfunktionen legen fest ob individuelle Sportarten oder Tätigkeiten wieder ausgeführt werden können.

Was sind die Vorrausetzungen, um den Test durchzuführen und wie werden die Ergebnisse bewertet?

Um den Test durchzuführen, muss sichergestellt werden, dass die Wundheilung bis zu einem bestimmten Punkt abgeschlossen ist. Je nachdem welche Tätigkeiten als Ziel festgelegt werden, (siehe Tabelle Ziele) sind genaue Kriterien zu erfüllen. Ausgewertet werden die Resultate indem man die Werte der betroffenen Seite mit den Werten der nicht betroffenen Seite vergleicht. Somit ist die „gesunde“ Seite der Anhaltspunkt für diese Testungen.

Zeigen sich hier zu grosse Asymmetrien, ist dies ein Zeichen, dass das Gewebe und die umliegenden Strukturen den Belastungen noch nicht standhalten können. Man achtet somit nicht nur auf die Wundheilung des betroffenen Gewebes, sondern auch Kraft und die Koordination stehen im Fokus der Rehabilitation.

Ziele

LevelSportaktivitätenAlltagsaktivitäten
IGeringe Arm- und Schulterbelastung, kein Sturzrisiko
-Walken und Joggen
Alltagsaktivitäten mit geringer Arm- und Schulterbelastung
IISchwung- und Stützbelastungen der oberen Extremität, niedriges Sturzrisiko
– Radsport und Skilanglauf
Leichte körperliche Arbeit, auch über 90° Abduktion/Elevation
IIIKontaktsportarten mit geringer Armbelastung, hohes Sturzrisiko
-Fussball und Skifahren
Harte körperliche Arbeit, komplexe Schulterbewegungen  
IVSchlag-, Stoss- und Wurfbelastungen, hohes Sturzrisiko
– Handball, Volleyball, Boxen, Tennis, Eishockey
Aktivitäten wie Level IV Sport

Wie wird der Test durchgeführt? Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten?

Der Return to Activity Algorithmus besteht aus vier Levels, wobei jedes Level zwei Testungen beinhaltet. Es werden Alltagssituationen simuliert, wobei die motorischen Fähigkeiten getestet werden. Hierbei ist die statische und dynamische Kontrolle des Schultergelenkes von grosser Bedeutung.

Hilfe bei Arthrose in der Schulter – welche Behandlung bei Arthrose? Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen bei Actiway
Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten? Tipps vom Physiotherapeuten in St. Gallen bei Actiway

 Zum Einen geht es um die Qualität der Bewegung und zum Anderen um die Quantität. Bei der Qualität werden bestimmte Bewegungen beurteilt. Mittels des Tests für die Quantität werden die Stütz- und Auffangsituationen in den Vordergrund gestellt. Da die Tests aufeinander aufbauen, müssen sie nacheinander bestanden werden, bevor mit dem nächsten Level begonnen wird.

Aufbauend auf diesen Return to Activity Algorithmus verwendet man den Return to Sport, den Return to Play und den Return to Competition Algorithmus.

Physiotherapie – Orthopädie – Neurologie – Geriatrie – St. Gallen – Actiway

Schultergelenk Verletzungen – wann kann ich meine Schulter wieder belasten? Tips vom Physiotherapeuten aus St. Gallen

Jetzt Termin vereinbaren bei Actiway

Feldlistrasse 2, 9000 St. Gallen

Tel. 071/52 52 502

Email kontakt@actiway.ch

Literaturverzeichnis

[1][2][3][4]

[1]      A. Kirchner, “Der `Return to Activity Algorithmus` für die Obere Extremität,” 2017. [Online].http://mt-togo.com/fachliches/der-return-to-activity-algorithmus-fuer-die-obere-extremitaet/

[2]      OSInstitut, “RETURN TO ACTIVITY ALGORITHMUS – OBERE EXTREMITÄT.” [Online]. Available: https://www.osinstitut.de/rtaa-obere-extremitaet

[3]      M. Keller and E. Kurz, “Zurück zum Pre Injury Level-der RTA Algorithmus für die obere Extremität.,” Man. Ther., 2017.

[4]      M. Keller, O. Schmidtlein, and E. Kurz, “Return-to-activity testing – Ein Algorithmus für die aktive Rehabilitation von Verletzungen der oberen Extremität,” 18. Int. Schulterkurs der Tech. Univ., 2013.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.